Die Ostfriesischen Inseln

Die Perlenkette an der Nordseeküste. Die Ostfriesischen Inseln.

Essen im und am UNSECO-Weltnaturerbe. Das allein ist schon eine Geschichte wert. Die Ostfriesischen Inseln kochen und essen lecker.

WIr lieben die Weite, die Natur, die salzige Luft, die unheimlich hungrig macht und nach einen Strandspaziergang oder eine langen Wanderung dazu verleitet ein reichhaltiges Mahl einzunehmen.

Von West nach Ost reihen sich die die Ostfriesischen Inseln, wie an einer Perlenkette aneinander und liegen trotz der tosenden Nordsee, wie der Fels in der Brandung im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer als Schutz vor der Küste. Sie bringen dir Erholung, Spaß, und leckeres Essen.

Die Ostfriesischen Inseln

Die Ostfriesischen Inseln

Borkum: Seit über 150 Jahren Nordseeheilbad. 20 km Sandstrand, 130 Km ausgebaute Weg zum Bummeln, Wandern, Radfahren um Zeit zu gewinnen. Das Hochseeklima befreit deine Atmung und lässt dich wieder durchatmen.

Norderney: Ebenfalls ein Nordseeheilbad. Nach Borkum, die zweitgrößte Insel in dieser herrlichen Gruppe. Nördernee hat ca. 5.700 Einwohner und bietet einige Leckereien für seine Gäste.

Die Ostfriesischen Inseln

Juist: Auch die Längste genannt, sie ist 17 Kilometer lang und quasi die versteckte Berühmtheit unter den Inseln. Das Töwerland ist nur 500 Meter breit und bietet weiße Strände so lang das Auge reicht, endlose Dünen auf Juist bewegen sich keine Automobile.

Baltrum: De jung Deern is 600 Jahr jung. Baltrum ist kurz nur 5 Km und gute 1,5 Kilometer breit. Seit Juni 2016 offizielles Thalasso-Nordseeheilbad. Auf der Insel fahren keine Autos oder E-Fahrzeuge, sehr zur Freude der Gäste und Inselbewohner.

Langeoog: 14 Kilometer natürlicher Sandstrand laden zum Kaffeesieren und Bummeln ein. Seit Juni 2014 Thalasso-Nordseeheilbad. Radwanderer und auch Fußwanderer komme voll auf ihre Kosten.

Die Ostfriesischen Inseln

Spiekeroog: Die Schöne, weitestgehend naturbelassen und keine Autos stören dieses Idyll. Seehundbänke liegen praktisch vor der Haustür und geschlemmt wird auch und zwar ausgiebig.

Wangerooge: Autofrei und nachhaltig genießen, entspannen auf der Insel, geht auf Wangerooge echt gut. Die Insel bietet für die gesamte Familie ein reichhaltiges Angebot an Freizeitangeboten und feine Schnüseleien für den Magen.

So und nun ab dafür, nicht lang schnacken, die Insel heißen dich willkommen und zeigen dir ihre feinen regionalen Rezepte und Restaurants.

Die Ostfriesischen Inseln

Im Binnenland ab in die kleine Großstadt – Oldenburg isst